Auszugsschrank

2015-01-21 / Der Gesamtkorpus eines Auszugsschrankes ("Apothekenschrank") ist tiefer, aber weniger breit als ein gerader Wandschrank mit dem gleichen Volumen. Da mir nur eine begrenzte Aufstellungsbreite zur Verfügung stand, habe ich für meine Werkstatt einen Auszugsschrank entworfen und montiert. So konnte ich mit einem Gesamtkorpus von nur etwa 4,2 m Breite (mit ca. 92 cm Tiefe) insgesamt 10 Regalabteilungen mit jeweils 86 cm lichte Breite realisieren.

Das Plattenmaterial und die Kanzhölzer wurden von einem Möbelbauer fertig geschnitten und gebohrt geliefert. Zu den Bohrungen gehörten auch die Vorbohrungen 5 mm für die Eckverbindungen mit Confirmat-Schrauben 7x70.

Die Rollenabstützungen habe ich nachträglich montiert: Die Schwerlast-Teleskopauszüge (Nennlast 1600 N) werden durch Korpus und Regalinhalt zwar nicht überbeansprucht, die Durchbiegung erwies sich aber bei vollem Auszug bei einigen der Regale so stark, dass sie auf dem Boden aufsetzten. Bei einem Neuentwurf würde ich aus optischen Gründen die Rollen innen im Korpus integrieren.

ziehschrank-hkg_41
ziehschrank-hkg_44
ziehschrank-hkg_45
ziehschrank-hkg_48
ziehschrank-hkg_50
ziehschrank-hkg_53
ziehschrank-hkg_54
ziehschrank-hkg_55
ziehschrank-hkg_58
ziehschrank-hkg_59
ziehschrank-hkg_60
ziehschrank-hkg_61
ziehschrank-hkg_62
ziehschrank-hkg_63
ziehschrank-hkg_64
ziehschrank-hkg_65
ziehschrank-hkg_66
ziehschrank-hkg_67

Sven Kaiser * König-Gunther-Str. 14 * 67583 Guntersblum * info42@oemsel.de